Nice Neiß Dieser Song kann Beine machen!

Viel mehr als Tanzen…

Damit
Görlitzer und Gäste zur großen Tanznacht auch wirklich aus dem Häuschen geraten,
wird zur Mittsommernacht einiges geboten. Görly Dancing vereint alle
Tanzbegeisterten aus Stadt und Region. Es gibt Darbietungen verschiedener
Tanzschulen und –vereine, aber vor allem gibt es Anleitung und Verführung, neue
Schritte zu wagen. Selbst wer Tanzen einst abgewählt hat, wird Rhythmen finden,
die Bewegung fordern. Es gibt leckeres Essen und Trinken von den
Tanzdielen-Wirten, ergänzt durch Gaststätten am Platz. Nicht nur die
Grill-Klassiker sondern auch Gartensalat, Feuerfleisch, Rosmarinkartoffeln oder
Pizzaportionen kommen auf den Teller. Sushi Variationen - stark auf der Zunge
und doch leicht im Magen – machen nach kurzer Tanzpause wieder Lust auf
Beinfreiheit. Knapp 500 m² Tanzfläche werden ausgebreitet. Daneben lockt noch
der weite Pflasterteppich. Spätestens zum ‚Nice Neiß’ wird das Granit poliert.
Denn für diesen eigens kreierten Gemeinschaftstanz bleibt schon mal der Hugo
(kein Pseudonym für tanzmüden Partner!) unbeaufsichtigt.
Los geht’s 19.30 Uhr
und dann nonstop bis Mitternacht. Schnell wechseln die Stilrichtungen und nach
kurzem Zuschauen wird mitgemacht.

Der MDR Sachsenspiegel berichtet
bereits vorab (Donnerstag 19 Uhr) und schaltet noch mal live zur Tanznacht am
Freitag.

 

Mehr Infomrationen gibt es HIER

 


4895 Views

0 Kommentare

 

Mit Dampf durchs Gebirge

Ein Priester im Ritterkostüm? Wo gibt es denn so etwas? Im Kurort Oybin am Fuße des gleichnamigen kegelförmigen Sandsteinberges muss man nicht lange suchen. Als Ritter Johann verkleidet führt Johannes Johne Besucher durch seine Heimat. Hauptberuflich ist er Seelsorger. "Ich verlasse immer mal meine katholische Pfarrei, um mit den Gästen durch die schöne Bergwelt zu wandern. Und von Mai bis Oktober feiern wir stimmungsvolle Berggottesdienste auf den Gipfeln", erzählt er.

 

Den ganzen Artikel lesen >>> HIER

 


5058 Views

0 Kommentare